So funktioniert's

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen genau, wie die Therapeuten- und Terminvergabe bei uns funktioniert und was Sie dabei beachten müssen. Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder per Email.

Wir begleiten Sie in Ihrem Weg zur men­talen Gesund­heit.

Wählen Sie zunächst Ihren Kos­ten­träger:

Gesetz­liche Kran­ken­kasse

Gesetz­lich Ver­si­cherte können in der Regel nur eine Behandlung bei einem Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung ersu­chen. Die War­te­zeit für eine Behandlung beträgt dabei im Durch­schnitt fünf Monate.
Diese lange War­te­zeit ergibt sich nicht daraus, dass es gene­rell zu wenig Psy­cho­the­ra­peuten gibt, son­dern die Kas­sen­zu­las­sungen begrenzt sind.
Dabei haben Sie einen gesetz­li­chen Anspruch eine Psychotherapie zeitnah zu beginnen, wenn bei Ihnen psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Behand­lungs­be­darf besteht.

Die Klä­rung dar­über, ob Sie einen psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Behand­lungs­be­darf haben und dieser zeitnah ange­gangen werden sollte, klärt sich in der gesetz­lich ver­an­kerten psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde. – Wenn bei diesem Termin fest­ge­stellt wird, dass Sie eine Indika­tion haben, aber keinen zeit­nahen Termin bei einem Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung bekommen, begleiten wir Sie bei dem Vor­gehen, dass Ihre Kran­ken­kasse die Kosten für eine Psychotherapie auch bei einem unserer Psy­cho­the­ra­peuten ohne Kas­sen­zu­las­sung über­nimmt.

Nach Zusage durch Ihrer Kran­ken­kasse beginnt bei uns Ihre Behandlung dann inner­halb von 14 Tagen.

Unsere Psy­cho­lo­gi­schen Psy­cho­the­ra­peuten sind appro­biert und in das Arzt­re­gister der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung Hamburg ein­ge­tragen. Dadurch haben sie die glei­chen fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tionen wie Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung.

Fol­gende Schritte bitten wir Sie in dieser Rei­hen­folge anzu­gehen:

1. Schritt

Termin in einer psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde ver­ein­baren

  • Unter der Nummer der Ter­min­ser­vice­stelle (040) 55 55 02 00 erhalten Sie nach Angabe Ihrer Post­leit­zahl und Ver­si­cher­ten­nummer einen für eine Sprech­stunde.
  • Folgen Sie den Infor­ma­tionen der Sach­be­ar­beiter. Diese werden Ihnen mit­teilen, dass Sie den Termin noch selbst­ständig bestä­tigen müssen.

Ter­min­ser­vice­stelle der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung

Tele­fon­nummer: (040) 55 55 02 00

Mo. bis Fr.: 09:00 bis 13:00 Uhr
Do.: 15:00 bis 17:00 Uhr

2. Schritt

Termin einer psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde wahr­nehmen

  • Der Termin der Sprech­stunde findet ein­malig statt.
  • Er dient einer ersten Dia­gnostik und Abklä­rung des The­ra­pie­be­darfs.
  • Wir emp­fehlen: Wenn Sie bei dem Termin die Mög­lich­keit bekommen, zukünftig eine Psychotherapie vor Ort beginnen zu können, nehmen Sie den The­ra­pie­platz bitte an.
  • Wichtig: Sie bekommen zum Ende des Ter­mins eine Beschei­ni­gung: Das soge­nannte PTV 11 Form­blatt (=Indi­vi­du­elle Pati­en­ten­in­for­ma­tion zur ambu­lanten Psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde). Die Sprech­stunden-Therapeuten wissen wie dies aus­zu­füllen ist - erin­nern Sie ggf. nur gerne daran, dass das Feld "zeitnah erfor­der­lich" ange­kreuzt werden sollte, da dies Ihren Zugang zu einem Psy­cho­the­ra­pie­platz ver­bes­sert.

3. Schritt

Das im 2. Schritt erhal­tene PTV 11 Form­blatt ent­scheidet über den wei­teren Ver­lauf:

 

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psychotherapie" ange­kreuzt und keinen soge­nannten Dring­lich­keits­code mit auf­klebt hat, dann:

Senden Sie uns bitter das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

 

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psychotherapie" ange­kreuzt und einen soge­nannten Dring­lich­keits­code mit auf­klebt hat, dann:

Kon­tak­tieren Sie bitte die Ter­min­ser­vice­stelle unter (040) 55 55 02 00 und teilen dieser mit, dass Sie einen Dring­lich­keits­code für pro­ba­to­ri­sche Sit­zungen* haben.

*Pro­ba­to­ri­sche Sit­zungen = Bis zu vier Pro­be­sit­zungen mit anschlie­ßender The­rapie.

Sollte Ihnen keine Behandlung inner­halb von vier Wochen ermög­licht werden, dann:
 

Senden Sie uns bitte das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Akut­be­hand­lung" ange­kreuzt hat, dann:

Kon­tak­tieren Sie bitte die Ter­min­ser­vice­stelle unter (040) 55 55 02 00 und teilen dieser mit, dass Sie einen Dring­lich­keits­code für eine Akut­be­hand­lung haben. 

*Akut­be­hand­lung = Schnelle Inter­ven­tionen bei akuten Krisen.

Sollte Ihnen keine Behandlung inner­halb von vier Wochen ermög­licht werden, dann:
 

Senden Sie uns bitte das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

 

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

 

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wei­terer Ver­lauf

Nach unserer Rück­sprache mit Ihrer Kran­ken­kasse kann Ihnen ggf. ein The­ra­pie­platz direkt durch Ihre Kran­ken­kasse ver­mit­telt werden. Falls nicht, setzen wir uns weiter für Ihren Zugang zur men­talen Gesund­heit ein und unter­stützen Sie dabei, dass Ihre Kran­ken­kasse die Kosten einer Psychotherapie bei unseren Therapeuten trägt.

Ihre Kran­ken­kasse wird dafür ggf. Nach­weise for­dern. Welche Nach­weise dies in Ihrem Ein­zel­fall sind, erläu­tern wir Ihnen, sobald dies erfor­der­lich ist. Für einen groben Über­blick vorab hier schon einige Infor­ma­tionen:

  • Tele­fon­pro­to­koll: Nach­weis dar­über, dass Sie Therapeuten mit Kas­sen­zu­las­sung kon­tak­tiert haben, diese Ihnen aber keinen The­ra­pie­platz anbieten konnten. Sie erhalten - falls Ihre Kran­ken­kasse uns mit­teilt, dass ein Tele­fon­pro­to­koll gefor­dert wird - von uns eine Vor­lage.
  • Kon­si­liar­be­richt: Ihr Haus­arzt / ein Arzt oder Psych­iater kann diesen aus­stellen. Der Kon­si­liar­be­richt ist eine kurze Infor­ma­tion über die erho­benen Befunde und den Bedarf zur Durch­füh­rung einer Psychotherapie. Er dient ins­be­son­dere dem Aus­schluss soma­ti­scher (also kör­per­li­cher) Ursa­chen. - Falls Ihre Kran­ken­kasse uns mit­teilt, dass ein Kon­si­liar­be­richt schon vor der The­rapie gefor­dert wird, erhalten Sie von uns einen Vor­druck zum Aus­füllen durch Ihren Haus­arzt / einen Arzt oder Psych­iater.
  • Not­wen­dig­keits­be­schei­ni­gung: Ihr Haus­arzt / Arzt oder Psych­iater kann diese aus­stellen. Die Not­wen­dig­keits­be­schei­ni­gung ist eine Bestä­ti­gung, dass Sie einen Behand­lungs­be­darf haben. Inhalt­lich ähnelt dies dem PTV 11 Form­blatt.

Pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung

Wenn Sie privat kran­ken­ver­si­chert sind, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns. Wir emp­fehlen, vor Ihrer ersten Sit­zung in den abge­schlos­senen Tarif Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung zu schauen oder Rück­sprache zu halten. Hin­ter­grund ist, dass die Tarife der pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rungen indi­vi­duell sind. Infor­ma­tionen die Sie vor Ihrer ersten Sit­zung in Erfah­rung bringen sollten:

• Wie viele Sit­zungen stehen Ihnen jähr­lich zu?

• Erstattet Ihnen die pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung die Kosten nach der Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP)? Wenn Sie wün­schen, über­nehmen wir diese Abklä­rung direkt mit Ihrer Kran­ken­ver­si­che­rung.

Spre­chen Sie uns gerne an.

Selbst­zahler

Wenn Sie Ihre Psychotherapie bei uns selbst zahlen möchten, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Ihre Vor­teile als Selbst­zahler:

• Freie Wahl über die Dauer der The­rapie und in wel­chen Zeit­ab­ständen Sit­zungen statt­finden sollen.

• Keine büro­kra­ti­schen Hürden mit Kran­ken­ver­si­che­rungen.

• Keine spä­teren Nach­teile bei der Berufs­wahl oder beim Wechsel der Kran­ken­ver­si­che­rung oder Zusatz­ver­si­che­rung.

• Durch eine Koope­ra­tion mit einem Abrech­nungs­dienst­leister besteht optional die Mög­lich­keit, die Kosten in Raten zu zahlen. – Spre­chen Sie uns gerne an.

Die Grund­lage der Abrech­nung ist die Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP). Daraus ergibt sich ein Honorar von 100,55€ für eine Ein­zel­sit­zung von 50 Minuten.

Bei­hilfe

Wenn Sie bei­hil­fe­be­rech­tigt und privat kran­ken­ver­si­chert sind, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Wir emp­fehlen, vor Ihrer ersten Sit­zung in den abge­schlos­senen Tarif Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung zu schauen oder Rück­sprache zu halten, da die Tarife der pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rungen indi­vi­duell sind. Außerdem emp­fiehlt sich ein Kon­takt mit Ihrer Bei­hil­fe­stelle um zu prüfen, zu wel­chem Anteil diese sich die Kosten der Psychotherapie mit Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung teilt. Üblich sind dabei Rege­lungen wie 50% / 50% oder 70% / 30%.

Infor­ma­tionen die Sie vor Ihrer ersten Sit­zung in Erfah­rung bringen sollten:

• Erstattet Ihnen die pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung und die Bei­hilfe die Kosten nach der Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP)?

• Wie teilen sich Ihre pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung und Ihre Bei­hilfe die Kosten?

• Wie viele Sit­zungen stehen Ihnen jähr­lich zu?

Wenn Sie wün­schen, über­nehmen wir diese Abklä­rung direkt mit Ihrer Kran­ken­ver­si­che­rung und Ihrer Bei­hil­fe­stelle. Spre­chen Sie uns gerne an.

Heil­für­sorge

Als Soldat*in der Bun­des­wehr beginnt Ihre Psychotherapie nach der Ein­ho­lung einer Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung bei Ihrem Trup­pen­arzt inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Die Kosten Ihrer Psychotherapie bei uns werden in voller Höhe durch die Heil­für­sorge getragen. Dafür benö­tigen Sie vor Ihrer ersten Sit­zung eine Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung. Ihr Trup­pen­arzt kann Ihnen diese aus­stellen.

Wichtig: Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Trup­pen­arzt das rich­tige Form­blatt aus­stellt, da es für die ambu­lante Psychotherapie unter­schied­liche Form­blätter gibt. Im Titel muss Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung stehen.

Unter­stützen Sie Ihren Trup­pen­arzt gerne bei dem kor­rekten Aus­füllen des Form­blattes.

HIER können Sie das Form­blatt als Muster mit einer Aus­füll­hilfe ein­sehen.

Senden Sie uns bitte die Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung als Scan oder Foto per Email an kontakt@ptv-hamburg.de zu, damit wir das Form­blatt vor Ihrer ersten Sit­zung auf Rich­tig­keit über­prüfen können.

Gesetz­liche Kran­ken­kasse

Gesetz­lich Ver­si­cherte können in der Regel nur eine Behandlung bei einem Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung ersu­chen. Die War­te­zeit für eine Behandlung beträgt dabei im Durch­schnitt fünf Monate.
Diese lange War­te­zeit ergibt sich nicht daraus, dass es gene­rell zu wenig Psy­cho­the­ra­peuten gibt, son­dern die Kas­sen­zu­las­sungen begrenzt sind.
Dabei haben Sie einen gesetz­li­chen Anspruch eine Psychotherapie zeitnah zu beginnen, wenn bei Ihnen psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Behand­lungs­be­darf besteht.

Die Klä­rung dar­über, ob Sie einen psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Behand­lungs­be­darf haben und dieser zeitnah ange­gangen werden sollte, klärt sich in der gesetz­lich ver­an­kerten psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde. – Wenn bei diesem Termin fest­ge­stellt wird, dass Sie eine Indika­tion haben, aber keinen zeit­nahen Termin bei einem Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung bekommen, begleiten wir Sie bei dem Vor­gehen, dass Ihre Kran­ken­kasse die Kosten für eine Psychotherapie auch bei einem unserer Psy­cho­the­ra­peuten ohne Kas­sen­zu­las­sung über­nimmt.

Nach Zusage durch Ihrer Kran­ken­kasse beginnt bei uns Ihre Behandlung dann inner­halb von 14 Tagen.

Unsere Psy­cho­lo­gi­schen Psy­cho­the­ra­peuten sind appro­biert und in das Arzt­re­gister der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung Hamburg ein­ge­tragen. Dadurch haben sie die glei­chen fach­li­chen Qua­li­fi­ka­tionen wie Psy­cho­the­ra­peuten mit Kas­sen­zu­las­sung.

Fol­gende Schritte bitten wir Sie in dieser Rei­hen­folge anzu­gehen:

1. Schritt

Termin in einer psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde ver­ein­baren

  • Unter der Nummer der Ter­min­ser­vice­stelle (040) 55 55 02 00 erhalten Sie nach Angabe Ihrer Post­leit­zahl und Ver­si­cher­ten­nummer einen für eine Sprech­stunde.
  • Folgen Sie den Infor­ma­tionen der Sach­be­ar­beiter. Diese werden Ihnen mit­teilen, dass Sie den Termin noch selbst­ständig bestä­tigen müssen.

Ter­min­ser­vice­stelle der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung

Tele­fon­nummer: (040) 55 55 02 00

Mo. bis Fr.: 09:00 bis 13:00 Uhr
Do.: 15:00 bis 17:00 Uhr

2. Schritt

Termin einer psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde wahr­nehmen

  • Der Termin der Sprech­stunde findet ein­malig statt.
  • Er dient einer ersten Dia­gnostik und Abklä­rung des The­ra­pie­be­darfs.
  • Wir emp­fehlen: Wenn Sie bei dem Termin die Mög­lich­keit bekommen, zukünftig eine Psychotherapie vor Ort beginnen zu können, nehmen Sie den The­ra­pie­platz bitte an.
  • Wichtig: Sie bekommen zum Ende des Ter­mins eine Beschei­ni­gung: Das soge­nannte PTV 11 Form­blatt (=Indi­vi­du­elle Pati­en­ten­in­for­ma­tion zur ambu­lanten Psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Sprech­stunde). Die Sprech­stunden-Therapeuten wissen wie dies aus­zu­füllen ist - erin­nern Sie ggf. nur gerne daran, dass das Feld "zeitnah erfor­der­lich" ange­kreuzt werden sollte, da dies Ihren Zugang zu einem Psy­cho­the­ra­pie­platz ver­bes­sert.

3. Schritt

Das im 2. Schritt erhal­tene PTV 11 Form­blatt ent­scheidet über den wei­teren Ver­lauf:

 

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psychotherapie" ange­kreuzt und keinen soge­nannten Dring­lich­keits­code mit auf­klebt hat, dann:

Senden Sie uns bitter das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

 

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psychotherapie" ange­kreuzt und einen soge­nannten Dring­lich­keits­code mit auf­klebt hat, dann:

Kon­tak­tieren Sie bitte die Ter­min­ser­vice­stelle unter (040) 55 55 02 00 und teilen dieser mit, dass Sie einen Dring­lich­keits­code für pro­ba­to­ri­sche Sit­zungen* haben.

*Pro­ba­to­ri­sche Sit­zungen = Bis zu vier Pro­be­sit­zungen mit anschlie­ßender The­rapie.

Sollte Ihnen keine Behandlung inner­halb von vier Wochen ermög­licht werden, dann:
 

Senden Sie uns bitte das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wenn der Sprech­stunden-The­ra­peut auf dem PTV 11 Form­blatt das Feld "ambu­lante Psy­cho­the­ra­peu­ti­sche Akut­be­hand­lung" ange­kreuzt hat, dann:

Kon­tak­tieren Sie bitte die Ter­min­ser­vice­stelle unter (040) 55 55 02 00 und teilen dieser mit, dass Sie einen Dring­lich­keits­code für eine Akut­be­hand­lung haben. 

*Akut­be­hand­lung = Schnelle Inter­ven­tionen bei akuten Krisen.

Sollte Ihnen keine Behandlung inner­halb von vier Wochen ermög­licht werden, dann:
 

Senden Sie uns bitte das PTV 11 Form­blatt per Post zu und legen Sie bitte Ihre Ruf­nummer und Mail­adresse bei:

 

Psychotherapie­verbund Hamburg
Stich­wort: PTV11
Stadt­haus­brücke 1-3
20355 Hamburg

 

Wir prüfen dann umge­hend Ihre Unter­lagen und setzen uns direkt mit Ihrer Kran­ken­kasse in Ver­bin­dung. Anschlie­ßend infor­mieren wir Sie über den aktu­ellen Sach­stand und erläu­tern das wei­tere Vor­gehen.

Wei­terer Ver­lauf

Nach unserer Rück­sprache mit Ihrer Kran­ken­kasse kann Ihnen ggf. ein The­ra­pie­platz direkt durch Ihre Kran­ken­kasse ver­mit­telt werden. Falls nicht, setzen wir uns weiter für Ihren Zugang zur men­talen Gesund­heit ein und unter­stützen Sie dabei, dass Ihre Kran­ken­kasse die Kosten einer Psychotherapie bei unseren Therapeuten trägt.

Ihre Kran­ken­kasse wird dafür ggf. Nach­weise for­dern. Welche Nach­weise dies in Ihrem Ein­zel­fall sind, erläu­tern wir Ihnen, sobald dies erfor­der­lich ist. Für einen groben Über­blick vorab hier schon einige Infor­ma­tionen:

  • Tele­fon­pro­to­koll: Nach­weis dar­über, dass Sie Therapeuten mit Kas­sen­zu­las­sung kon­tak­tiert haben, diese Ihnen aber keinen The­ra­pie­platz anbieten konnten. Sie erhalten - falls Ihre Kran­ken­kasse uns mit­teilt, dass ein Tele­fon­pro­to­koll gefor­dert wird - von uns eine Vor­lage.
  • Kon­si­liar­be­richt: Ihr Haus­arzt / ein Arzt oder Psych­iater kann diesen aus­stellen. Der Kon­si­liar­be­richt ist eine kurze Infor­ma­tion über die erho­benen Befunde und den Bedarf zur Durch­füh­rung einer Psychotherapie. Er dient ins­be­son­dere dem Aus­schluss soma­ti­scher (also kör­per­li­cher) Ursa­chen. - Falls Ihre Kran­ken­kasse uns mit­teilt, dass ein Kon­si­liar­be­richt schon vor der The­rapie gefor­dert wird, erhalten Sie von uns einen Vor­druck zum Aus­füllen durch Ihren Haus­arzt / einen Arzt oder Psych­iater.
  • Not­wen­dig­keits­be­schei­ni­gung: Ihr Haus­arzt / Arzt oder Psych­iater kann diese aus­stellen. Die Not­wen­dig­keits­be­schei­ni­gung ist eine Bestä­ti­gung, dass Sie einen Behand­lungs­be­darf haben. Inhalt­lich ähnelt dies dem PTV 11 Form­blatt.

Pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung

Wenn Sie privat kran­ken­ver­si­chert sind, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns. Wir emp­fehlen, vor Ihrer ersten Sit­zung in den abge­schlos­senen Tarif Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung zu schauen oder Rück­sprache zu halten. Hin­ter­grund ist, dass die Tarife der pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rungen indi­vi­duell sind. Infor­ma­tionen die Sie vor Ihrer ersten Sit­zung in Erfah­rung bringen sollten:

• Wie viele Sit­zungen stehen Ihnen jähr­lich zu?

• Erstattet Ihnen die pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung die Kosten nach der Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP)? Wenn Sie wün­schen, über­nehmen wir diese Abklä­rung direkt mit Ihrer Kran­ken­ver­si­che­rung.

Spre­chen Sie uns gerne an.

Selbst­zahler

Wenn Sie Ihre Psychotherapie bei uns selbst zahlen möchten, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Ihre Vor­teile als Selbst­zahler:

• Freie Wahl über die Dauer der The­rapie und in wel­chen Zeit­ab­ständen Sit­zungen statt­finden sollen.

• Keine büro­kra­ti­schen Hürden mit Kran­ken­ver­si­che­rungen.

• Keine spä­teren Nach­teile bei der Berufs­wahl oder beim Wechsel der Kran­ken­ver­si­che­rung oder Zusatz­ver­si­che­rung.

• Durch eine Koope­ra­tion mit einem Abrech­nungs­dienst­leister besteht optional die Mög­lich­keit, die Kosten in Raten zu zahlen. – Spre­chen Sie uns gerne an.

Die Grund­lage der Abrech­nung ist die Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP). Daraus ergibt sich ein Honorar von 100,55€ für eine Ein­zel­sit­zung von 50 Minuten.

Bei­hilfe

Wenn Sie bei­hil­fe­be­rech­tigt und privat kran­ken­ver­si­chert sind, beginnt Ihre Psychotherapie inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Wir emp­fehlen, vor Ihrer ersten Sit­zung in den abge­schlos­senen Tarif Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung zu schauen oder Rück­sprache zu halten, da die Tarife der pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rungen indi­vi­duell sind. Außerdem emp­fiehlt sich ein Kon­takt mit Ihrer Bei­hil­fe­stelle um zu prüfen, zu wel­chem Anteil diese sich die Kosten der Psychotherapie mit Ihrer pri­vaten Kran­ken­ver­si­che­rung teilt. Üblich sind dabei Rege­lungen wie 50% / 50% oder 70% / 30%.

Infor­ma­tionen die Sie vor Ihrer ersten Sit­zung in Erfah­rung bringen sollten:

• Erstattet Ihnen die pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung und die Bei­hilfe die Kosten nach der Gebüh­ren­ord­nung für Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peuten (GOP)?

• Wie teilen sich Ihre pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung und Ihre Bei­hilfe die Kosten?

• Wie viele Sit­zungen stehen Ihnen jähr­lich zu?

Wenn Sie wün­schen, über­nehmen wir diese Abklä­rung direkt mit Ihrer Kran­ken­ver­si­che­rung und Ihrer Bei­hil­fe­stelle. Spre­chen Sie uns gerne an.

Heil­für­sorge

Als Soldat*in der Bun­des­wehr beginnt Ihre Psychotherapie nach der Ein­ho­lung einer Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung bei Ihrem Trup­pen­arzt inner­halb von 14 Tagen bei uns.

Die Kosten Ihrer Psychotherapie bei uns werden in voller Höhe durch die Heil­für­sorge getragen. Dafür benö­tigen Sie vor Ihrer ersten Sit­zung eine Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung. Ihr Trup­pen­arzt kann Ihnen diese aus­stellen.

Wichtig: Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Trup­pen­arzt das rich­tige Form­blatt aus­stellt, da es für die ambu­lante Psychotherapie unter­schied­liche Form­blätter gibt. Im Titel muss Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung stehen.

Unter­stützen Sie Ihren Trup­pen­arzt gerne bei dem kor­rekten Aus­füllen des Form­blattes.

HIER können Sie das Form­blatt als Muster mit einer Aus­füll­hilfe ein­sehen.

Senden Sie uns bitte die Kos­ten­über­nah­me­er­klä­rung als Scan oder Foto per Email an kontakt@ptv-hamburg.de zu, damit wir das Form­blatt vor Ihrer ersten Sit­zung auf Rich­tig­keit über­prüfen können.

Wir sind für Sie da - vor, wäh­rend und auch nach der The­rapie.

Sie haben Fragen zur Behandlung?

Wir wissen, dass die Motive für eine Psychotherapie und die Wege diese angehen zu können indi­vi­duell sind. Unser geschultes Team ist des­halb gerne Ihr Ansprech­partner und geht auf Ihre Fragen ein.

Infor­mieren Sie sich hier zum Thema Psychotherapie: